Dienstag, Januar 23, 2007

prehistorical woman

Den Text hab ich geestern Abend geschrieben. Zumindest den ersten Teil und heute vervollständigt.Mir fallen kurz vorm einschlafen immer so viele sachen ein oO


prehistorical woman


Strophe I:
Heut hab ich dich angelogen.

Doch ich wünschte mir,

es wäre nicht nötig gewesen.

Denn ich will sie doch nicht mehr lieben.

Diese Frau aus längst vergang'ner Zeit.


Strope II:

Ich hab sie im Museum gesehn.

In der prähistorischen Abteilung.

Sie stand hinter dicken Glas

und einer festen Panzerwand.

Die einzige Verbindung raus

Bridge:

zu mir

ist eine Gegensprechanlage

Und die funktioniert nur alle Jubeljahre.


Refrain:

Zu der Frau -

aus längst vergang'ner Zeit.

Zottlig und doch liebenswert.

Zu der Frau -

noch aus früher Vorzeit.

Voller purem Freiheitsdrang


Strophe III:

Heut hast du mich dann verlassen.

Doch das ist nicht so

schlimm. Denn jetzt hab ich endlich

Zeit für's Museum.Tag und Nacht.

So kann ich sie wenigstens sehn, da

Bridge:

ich sie

ja nicht berühren kann, in ihrem

dicken Panzer aus Glas, Stahl und Entfernung hin


Refrain:

Zu der Frau -

aus längst vergang'ner Zeit.

Zottlig und doch liebenswert.

Zu der Frau -

noch aus früher Vorzeit.

Zottlig,wild und ungezähmt.


Refrain:

Zu der Frau -

aus längst vergang'ner Zeit.

Zottlig, süß und weit weit weg. (Chorus: prehistorical Woman)

Zu der Frau -

noch aus früher Vorzeit.

Zottlig und so wunderschön.(Chorus: prehistorical Woman)

(Chorus: prehistorical Woman)

Zottlig und doch wunderschön.

(Chorus: prehistorical Woman)

Zottlig, gerade deshalb schön.




Wär echt dufte von euch das zu commenten.


PS : Das war mein Post nummer 200 ^^

Kommentare:

Mayon hat gesagt…

gar nicht schlecht, eine witzige idee! (zottlig, auch son wort, was viel zu selten genutzt wird^^) da fehlt jetzt nur noch die musike zu. hast du schon eine melodie?
gruß, mayon!

wibi hat gesagt…

die idee mit dem museum is gefäält mir Ôò :) *mög*

Anonym hat gesagt…

Die einzige Verbindung raus

Bridge:

zu mir

ist eine Gegensprechanlage

Und die funktioniert nur alle Jubeljahre.

Die Stelle ist cool, kann mir vorstellen wie sich das ungefähr anhören könnte (;
Das ist doch mal was alternatives ^^ find ich witzig :D

Grüße Bernd :P

Der Graf hat gesagt…

mööp!
is echt cool! *daumen hoch*
ich komm dann demnächst mal zur Bandprobe, ne? bringe natürlich Cam mit!

Anonym hat gesagt…

also den Text find ich an sich schon recht gut auch mit dem wiederholugen naja und das traurige und so was du ja schon bei der probe gedagt hattest kommt in den stophen gut rüber , das könnte ich mir sogar hgan z gut vorstellen, nur bei dem refrian weiß ich es ncoh nciht so ganz , ..das müsste ich glaub ich erst mal hören, ob sich das wirklich so sehr von dem anderen unterschiedet oder auch immer ncoh zu traurig ist, es hat zwar vom text her schon den gegensazu also die befreiung, nur ob das auch rüberkommt,.....aber sonst wie gesagt, da kann ich yannick nur zustimmen, der text und die idee ist wirklich gut!!
man muss es wahrschienlich einfach gespielt hören; was sagt hannes den dazu??
gruß m

Basszwerg hat gesagt…

liebe m aber dieser text wird sicherlich nicht mit daddy juice umgesetzt.
Denn felix verabscheut deutsche texte und ausserdem is das eher was für deutschen "punkpop"
so was wie z.B. The laurius (suchs mal per google, wirklich gute mukke )
(bitte mayon :P)

also... vllt mit ner andern band.. oder ich start noch nen projekt...

ili hat gesagt…

Die Idee is geil. einfach mal nur geil. Mit dem prähistorischen Museum. Der Wohrnsinn. ich bin (von der idee) vollkommen überzeugt)
so sprachlich beziehungsweise silbentechnisch müsset man da glaub ich noch nen paar sachen ausfeilen. aber die idee...
ich bin stolz auf dich, jonas ;)
Hab dich liiiiiieb, ili