Sonntag, November 25, 2007

Weltanschauungen

Durch dieses ARG und den Blogpost von Söan bin ich auf das Thema Weltanschauungen
 gekommen.
Ich hab mir selbst die Frage die Fragen gestellt:
Was hast du für eine Weltanschauung?
Welche schon formulierte entspricht vielleicht deiner Weltanschauung?
Welche schon formulierten Weltanschauungen gibt es überhaupt?
Und sind Einige von denen vielleicht doch besser/richtiger/interessanter/erklärender als die andern?

Mir schwirrte dann noch die Frage durch den Kopf:
Inwieweit, willst du dich auf eine klare Linie einlassen, auf der (kleine Abstecher zugelassen) bleibst.
Ist vielleicht dieses "in der Mitte sein" nicht so gut/befriedigend  wie du willst?
Welche Vor- und Nachteile hat dieses Verhalten?

Das sind so Sachen die mich im Moment beschäftigen, von denen ich glaube, dass es mir nach der vorläufigen "Klärung" besser gehen wird und ich ein "besserer" Mensch werde.
So dass ich mit mir ins Reine komme.

Im Moment fühl ich mich in der Hinsicht, dass ich mir darüber noch nie groß Gedanken gemacht habe und mich nie tiefer darüber informiert habe, was es so für Theorien gibt als zu Oberflächlich.
Daran hab ich Selbstkritik geübt und arbeite jetzt an der Verbesserung.

Vielleicht finde ich ja DIE Theorie für mich.


Keep on watching.

Mahonas

1 Kommentar:

Pilzfee hat gesagt…

"Sehr viele Menschen haben einen Horizont von 0 und nennen das ihren Standpunkt."
[vergessen von wem]

Ich glaube, meine Weltanschauung gefunden zu haben. Aber der Frage, ob man wirklich genug gesucht hat, nochmal nachzugehen, dazu wäre ich im Moment nciht in der Lage.

Respekt und viel Glück beim Finden!