Mittwoch, September 12, 2007

Und der Haifisch....

Die Dreigroschenoper ist ein Theaterstück von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill. Die Uraufführung war am 31. August 1928 am Theater am Schiffbauerdamm in Berlin. Das «Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern» wurde die erfolgreichste deutsche Theateraufführung bis 1933, einige Musiknummern wie die Moritat von Mackie Messer wurden Welthits.

Handlung

Das Stück ist in Soho angesiedelt, einem Londoner Stadtteil, der zum Zeitpunkt der Handlung von zwielichtigen Gestalten beherrscht wird. Die Handlung kreist um den Konkurrenz- und Existenzkampf zwischen zwei „Geschäftsleuten“, dem Kopf der Londoner Bettelmafia, der Bettler erpresst und sie so ausstattet, dass sie das Mitleid der Passanten erregen, und einem Verbrecher, der gute Beziehungen zum Polizeichef von London hat.

Ort und Zeit der Handlung: Soho, London, 18. Jahrhundert. (Eine Zeitangabe ist im Stück selbst nicht angegeben. Üblicherweise wird als Zeit 1728, das Entstehungsjahr der Vorlage angenommen, oder aber die Entstehungszeit der Dreigroschenoper selbst, also die 1920er Jahre.)




Warum das ganze?
fragt ihr euch sicher.
Nun. Meine Eltern haben mich überrascht und sind gestern abend mit mir in Celler Theater gefahren wo ebend jenes Stück aufgeführt wurde.
Jeder der es noch nicht gesehn hat.
Umbedingt mal angucken.
Die Inszenierung vom Celler Schlosstheater kann ich nur empfehlen.
Ist aber auch gut besucht.

Besonders gefallen hat mir unter anderem, dass sie aktuelle Themen eingearbeitet haben.
(Z.b. sagt Piechen (der Bettlermafiosi): zu einem bettler der ihn, nach dem er ausgestattet wurde, noch nach einem Tipp fragt:"Ja hab ich. Waschen und rasieren sie sich, dann bekommen sie auch einen Job.") na wer erkennts?? ; )

Und das sie ne Band auf der Bühne hatten, die das ganze musikalisch begleitet hat.
War insgesamt eine sehr gelungene Überraschung.

: )

Ich möchte im Oktober nochmal ins Celler Theater.
Da wird ein sehr interessant klingendes Stück namens: "Wer hat angst vor Verginia Woolf?!"
Wer interesse hat.
Kost für Schüler neun euro.
Und wer dann noch nen auto hätte^^ ist gerne willkommen : D
ansonsten is halt mal fahrrad fahrn angesagt^^ zug nach celle is teuer...-.-
naja
cyaaa

1 Kommentar:

Lisa hat gesagt…

klingt wirklich recht interessant... auto hab ich ncih, aber die DB angestellten nehemn mir alle ab dass ich 14 bin xD
ma sehn...